Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/common.php on line 106
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/session.php on line 916: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /common.php:106)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/session.php on line 916: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /common.php:106)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/session.php on line 916: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /common.php:106)

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0085bae/antike_ng/forum/includes/bbcode.php on line 472
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3526: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /common.php:106)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3528: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /common.php:106)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3529: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /common.php:106)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3530: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /common.php:106)
Antikefan-Forum • Thema anzeigen - Wo gingen die römischen Legionen unter?

Wo gingen die römischen Legionen unter?

Hier kann über das "freie Germanien" zu römischer Zeit diskutiert werden

Moderator: antikefan

Wo gingen die römischen Legionen unter?

Beitragvon antikefan am 21.12.2007, 20:12

Die berechtigte Diskussion will nicht enden. Hier nun ein Beitrag auf FOCUS Online zu diesem Thema.

http://www.focus.de/wissen/bildung/varu ... 27208.html

Die Varusschlacht, die nach dem römischen Statthalter Publius Quinctillius Varus benannt ist, wird von zahlreichen Autoren beschrieben. Die Angaben über den Ort variieren aber zum Teil erheblich. Nach dem Bekanntwerden neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse ist ein Streit darüber entbrannt, ob die „Schlacht im Teutoburger Wald“ nun tatsächlich im Kreis Lippe oder aber bei Kalkriese nahe Osnabrück stattgefunden hat.

Bei der Varusschlacht wurden im Jahr 9 nach Christus drei römische Legionen vom germanischen Cheruskerfürst Arminius (Hermann) in einen Hinterhalt gelockt und vernichtend geschlagen. Rund 10 000 Menschen verloren bei der Auseinandersetzung ihr Leben. Mit der Niederlage endete der Versuch Roms, ganz Germanien zu kolonisieren.

Über Jahrhunderte war der Teutoburger Wald bei Detmold, wo auch das Hermannsdenkmal steht, als historischer Ort des Waffengangs angesehen worden. Doch 1987 wurden bei Kalkriese nahe Osnabrück 162 römische Münzen und drei Wurfgeschosse aus Blei entdeckt. Dennoch zweifeln vor allem Geschichtsinteressierte aus dem Kreis Lippe daran, dass auf dem Grabungsfeld in Kalkriese wirklich die Überreste der Schlacht von 9 nach Christus gefunden wurden, bei dem drei römische Legionen von dem Cheruskerfürsten Arminius vernichtend geschlagen wurden. Deshalb wurde auch zwischenzeitlich die Forderung erhoben, dass sich Kalkriese nicht mehr als „Ort der Varusschlacht“ bezeichnen darf.

Was spricht für Lippe?

Der Vorsitzende des Vereins Arminiusforschung, Heinrich Kemper, verweist unter anderem auf die Münzen, die bei den Ausgrabungen in Kalkriese entdeckt wurden. Es sei unwahrscheinlich, dass in den abgelegenen Provinzen des römischen Reiches schon um 9 nach Christus solche Münzen kursierten. Zudem wurden Spitzgräben als Indiz dafür angeführt, dass es sich bei den archäologischen Funden in Niedersachsen nicht um Relikte einer Schlacht, sondern eines römischen Marschlagers handelt.

Kemper, der zugleich Mitglied des Düsseldorfer Landtags ist, plädiert deshalb für eine objektive Diskussion darüber, ob die Schlacht im Teutoburger Wald möglicherweise im heutigen Kreis Lippe stattgefunden hat. Es gehe darum, den „Alleinvertretungsanspruch“ Kalkrieses zu hinterfragen und sich objektiv mit den Fakten zu befassen. Man wolle in Rahmen des zum 2000. Jahrestag geplanten Projektes, in dem der aktuelle Forschungsstand zu der Schlacht präsentiert werden soll, die Frage nach dem historischen Ort der Varusschlacht thematisieren, erklärte Kemper.

Was spricht für Kalkriese?

Der Geschäftsführer der Varusschlacht-GmbH, Joseph Rottmann, ist überzeugt, dass der historische Ort bei Kalkriese liegt. „Die jetzt wieder aufgeflammte Diskussion ist nicht neu. Die Thesen sind seit fünf bis sechs Jahren bekannt“, erklärt er. In Kalkriese liege das einzige antike Schlachtfeld, das derzeit weltweit erforscht wird, unterstreicht Rottmann.

Sein Museum arbeite mit namhaften Wissenschaftlern zusammen, die in der Mehrheit die These unterstützten, dass die Schlacht, mit der die römische Expansion nach Germanien ein Ende fand, bei Kalkriese stattfand. Seit den ersten Funden aus dem Jahr 1987 und den 1989 begonnenen Ausgrabungen seien rund 6000 Relikte aus dem Boden geholt worden – schwerpunktmäßig handele es sich um Münzen und Militaria, Tier- oder Menschenknochen sowie Wallanlagen.

Demgegenüber habe es im Raum Lippe nur vereinzelte Funde gegeben. Aus Sicht von Rottmann sprechen die Indizien für Kalkriese – auch wenn er einräumt, dass es sich bei manchen Funden um „Puzzleteile“ handelt, die in ihrer Bedeutung noch eingeordnet werden müssten.

Ein Schiff für die gemeinsame Sache

Im Rahmen des länderübergreifenden Projekts im Jahr 2009 ist auch der Nachbau eines römischen Schiffes geplant, das für die Veranstaltungen zu dem Jahrestag werben soll. Die Projektpartner möchten deshalb schon jetzt den Eindruck vermeiden, sie säßen nicht im selben Boot. „Uns zeigt die Diskussion, dass wir richtig mit dem Projekt liegen, weil die Frage, wo der Ort der Varusschlacht liegt, offenbar auch heute noch Experten und Laien interessiert“, erklärt der Sprecher der Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL), Frank Tafertshofer.

Der LWL ist mit seinem Westfälischen Römermuseum in Haltern beteiligt. Dort hatten die Römer einst ein Lager aufgeschlagen, von dem aus drei Legionen um die Jahrtausendwende zur Niederlage im Wald ausgezogen waren. Zumindest dieser historische Fakt ist derzeit unbestritten.
„Was du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.“ (Lucius Annaeus Seneca)
__________________________________
Tipp in eigener Sache:
Ferienwohnung in 1A Lage an der Ostsee
http://www.ferien-graal.de
Benutzeravatar
antikefan
schaut nur
 
Beiträge: 0
Registriert: 16.04.2006, 17:38
Wohnort: Algermissen

Beitragvon Jürgen Schindler am 27.12.2007, 17:47

Hallo Antikefan,

2009 ist bald und im Jahr davor werden alle bekannten Varustheorien noch einmal alle aufgewärmt werden. Zeit eigentlich, einmal zu überprüfen, was uns von Tacitus, Florus und Co. wirklich überliefert worden ist?

Über den zweiten Feldzug im Jahr 15 wird von Tacitus berichtet, dass Caecina die Lippe nach Süden und den Oberlauf der Ems nach Osten sperrte. Im Norden waren die Friesen, die sich nicht an dem Aufstand beteiligt hatten. Hier zog Pedo mit der Reiterei durch. Germanicus kam ebenfalls von Norden und verhinderte so eine Flucht der Germanen auf dieser Seite.

Tacitus berichtet, dass der Adler der 19. Legion bei den Brukterern gefunden wurde. “Die Bructerer, die selbst ihr Hab und Gut verbrannten, schlug L. Stertinius, den Germanicus mit einer leichten Heeresabteilung abgesandt hatte. Während des Mordens und Plünderns fand er den Adler der neunzehnten Legion, der unter Varus verloren gegangen war.“

Den Adler der 18. Legion erhielt der Römische Feldherr im Jahr 16 nach Hinweisen des Marserfürsten Mallovendus von dem Volk der Marser zurück.

Über den Adler der 17. Legion berichtet Cassius Dio in seinem 60. Buch über das Jahr 41 n. Chr., so entnommen aus dem Bericht an die 1. Limeskommission: "Es besiegte in diesem Jahr Galba Sulpicius die Chatten und Bublius Gabinius, der die Marusier (afrikanische Völkerschaft in Mauretanien) schlug, erwarb sich besonders auch dadurch Ruhm, dass er den Legionsadler, der noch allein von Varus Niederlage her in ihren Händen war, mit zurück brachte."

Hinweise auf das Schlachtfeld:

1. Tacitus berichtet: "In einem Zuge wurde alsdann das Heer bis zu den entferntesten Bructerern geführt und alles zwischen Ems und Lippe verwüstet, nicht fern vom Teutoburger Waldgebirge, in welchem, wie man sagte, die Reste des Varus und der Legionen noch unbestattet lagen."

Wo lag der entfernteste Winkel des Brukterergebietes - wahrscheinlich im Süden an der Lippe, da Tacitus über Germanicus berichtet, dass dieser von Norden (oder Nord-Osten) in das Gebiet der Brukterer zog. Nicht weit südlich der Lippe liegen die Briloner Höhen. Haben wir hier vielleicht das "Teutoburger Waldgebirge"? Wilhelm Leise berichtet in seinem Buch "Wo Arminius die Römer schlug" von einem Begräbnisfeld am Plackweg, das bereits Anfang des 19. Jahrhunderts entdeckt wurde, aber nicht erforscht wurde, da Mommsen alle nicht von ihm stammenden Schlachtenorte unterdrückte.

2. Abt Nikolaus von Island lebte im 12. Jahrhundert, in der Zeit also, in der die Heldensagen gesammelt wurden. Abt Nikolaus reiste im Jahre 1172 von Bremen über Paderborn nach Mainz. Er benutzte dabei vermutlich die Wäänstraße (=Wagenstraße), die auch durch diese Gegend führende Heer - und Handelsstraße von Nord nach Süd. In seinem Reisebericht macht er von den berühmten Orten besondere Notizen. So schreibt er u.a.: "Von Paderborn bis Mainz sind vier Tagesreisen. Dazwischen liegen zwei Orte, Horus und Kiliandr, und dort ist auch die Gnitaheide, wo Sigurd den Fafnir (Drachen in der Sage) schlug."

"Horus" entspricht dem paderbornischen Archidiakonatsort Horhusen, heute Marsberg. "Kiliandr" deutete Tappe als den Ort mit der damals bekannten Kilianskirche, also Korbach. Die "Gnitaheide" oder die "Nittafelder", wie der Ort in der Edda genannt wird, schienen Dr. Tappe sprachlich verwandt zu sein mit "Nitherse" der alten Bezeichnung für den Ittergau.

Wäre es nicht 2008 endlich Zeit, diese Hinweise einfach mal auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen?

Übrigens ist mir beim Lesen der Berichte der Gedanke gekommen, dass es vielleicht sogar drei Schlachtfelder gegeben haben könnte:
- Ein Schlachtfeld an der Lippe, hier könnte die 19. Legion beim Bau einer Straße erwischt worden sein.
- Das Schlachtfeld am Plackweg.
- Ein Schlachtfeld im Gebiet der Chatten, von dem es keine Flucht gab.

Ein erfolgreiches 2008 wünscht

J. Schindler
Jürgen Schindler
Provinziale
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.06.2006, 12:41


Zurück zu Germania Magna

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron