Websitemenü
Startseite
Sitemap
Gästebuch
Forum
Award
Terminkalender
Impressum

Seitenmenü
Römer
Etrusker
Griechen
Perser
Kelten
Byzanz
Minoer
Germanen

Buchtipps
cover Dieser Band liefert Infos zu den wichtigsten antiken Stätten der gesamten mediterranen Welt - ein kompakter Überblick in einem Band von Ägypten bis Zypern. Die sehenswerteren antiken Stätten sind detailliert beschrieben und mit Bildern versehen.
Weitere Empfehlungen/Buchtipps
Bedeutende Kulturen der Antike und Spätantike
Antikefan > Kulturen
 
Römisches Imperium
Das römische Imperium umfasste in seiner größten Ausdehnung den gesamten Mittelmeerraum, Teile Kleinasien sowie Nord- und Südosteuropas. Diese Kultur hat wie die griechische bis zum heutigen Tag einen starken Einfluss auf Kultur, Sprache und Politik und hat vielfältige und großartige Zeugnisse seiner Ingenieurs- und Baukunst im gesamten ehemaligen Herrschaftsgebiet hinterlassen. 
 
Etruskische Kultur
Das geheimvolle Volk der Etrusker war die vorherrschende Macht in Oberitalien weit vor den Römern. Die etruskischen Könige herrschen selbst einige Zeit in Rom bis sie vertrieben wurden. 
 
Griechische Kultur
Beginnend mit den griechischen Stadtstaaten und ihren Kolonien im gesamten Mittelmeerraum bis hin zum riesigen Reich Alexander des Großen reichte die "Griechische Welt" in der Antike. Besonders in kultureller Sicht haben die Griechen lange Zeit die Antike geprägt und beeinflusst und viele ihrer großen Gelehrte und Philosophen sind uns bis heute geläufig. Im gesamten Mittelmeerraum finden sich sehenswerte Zeugnisse griechischer Kultur und Baukunst.
 
Perserreiche
Das erste Großreich der Antike , das Reich der Achämeniden, lag auf persischem Boden. Dieses Reich lieferte sich viele Auseinandersetzungen mit den Griechen und wurde schließlich durch Alexander den Großen erobert. Nach seinem frühen Tod übernahmen die Seleukiden die Macht in Persien. Sie wurden schließlich durch die Parther und die Sassaniden abgelöst. Alle diese Hochkulturen haben herausragende Zeugnisse hinterlassen.
Die Kelten
Die Völker und Stämme des keltischen Kulturkreises beherrschten weite Gebiete in Europa bis hin nach Kleinasien während der Bronze- und Eisenzeit. Sie brachten Rom an den Rand einer Katastrophe um schließlich durch Rom vernichtend geschlagen zu werden. Die Faszination ihrer Kultur, Religion und Mythen (z.B. König Artus) hat sich bis in die heutige Zeit erhalten.
 
Byzantinisches Reich (Ostrom)
Was als "Ostrom" entstand entwickelte sich zu einer Großmacht in der Spätantike mit einer eigenständigen Kultur und Religion, die stark griechisch geprägt war. Dank Byzanz wurde das antike Erbe bis in die heutige Zeit bewahrt.
 
Minoische Kultur
Diese vorgriechische Hochkultur entwickelte sich auf der Insel Kreta und hatte in seiner Blütezeit Kontakt zu allen großen Kulturen seiner Zeit (z.B. Ägypten). Besonders auf der Insel Kreta finden sich großartige Hinterlassenschaften.
 
Die Germanen
Die größten Widersacher und später auch Erben des weströmischen Reiches. In die großen Völkerwanderungen der Antike waren im wesentlichen die verschiedenen germanischen Stämme involviert. Die spätantiken Germanenreiche bildeten die Grundlage des mittelalterlichen und heutigen Europa.